Elbdampfer-Hamburg.de – Die Geschichte der HADAG-Hafenfähren Foren Hamburger Hafen Hafenschnack Der Viermaster "Peking" kommt wieder nach Hamburg!

Der Viermaster "Peking" kommt wieder nach Hamburg!

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  MichaelS vor 10 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #70540

    tilman
    Teilnehmer

    New York will den legendären Hamburger Viermaster verschenken. Es gibt auch Mäzene – doch noch immer fehlt Geld. Die Verschrottung droht.

    Der Artikel steht auf Abendblatt.de
    Ihr wisst schon: zum Lesen bei Google eingeben:

    „Millionenzusagen für den Viermaster „Peking““

    Ich erinnere mich noch gut an die Aktion damals (1975). Das Schiff lag in England und war billig zu haben. Hamburger „Experten“ sahen es sich an und meinten, dass es den Schlepp nach Hamburg nicht übersteht. Dann wurde es erfolgreich nach New York geschleppt.

    Hoffentlich lässt Hamburg sich diese Gelegenheit dies Mal nicht entgehen! Das wäre bestimmt ein stärkerer Touristenmagnet als die Sch.-Elbphilharmonie – zu einem Bruchteil des Preises. (Obwohl – Katastrophentourismus nimmt ja auch immer mehr zu, siehe Costa 😉 )

    Und interessant: Oldtimerfans würden den Zustand des Schiffes als „unverbastelt“ bezeichnen. Es bekam z.B. nie eine Maschine eingebaut.

    #78701

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Tilman,

    mal eine kleine Widerrede, auch wenn ich mir damit sich nicht bei allen Freunde mache. Natürlich bin ich dafür, dass alte Schiffe erhalten werden. Aber mal im Ernst was soll Hamburg mit einem wohl schrottreifen Grossegler? Hamburg hat von dieser Schiffsgattung schon an prominenter Stelle die RICKMER RICKMERS, ich persönlich finde man sollte mal in ein schönes größeres Museumsschiff aus dem Bereich Passagierschifffahrt investieren – ein schönes attraktives Schiff mit Hamburgbezug wurde gerade in Norwegen außer Dienst gestellt. 😉 .

    Gruß
    Michael

    #78702

    tobsber
    Mitglied

    genau, man hatte mal die Chance die maxim Gorki ex Hamburg zu bekommen

    #78703

    Reeperbahn
    Teilnehmer

    Wunschkonzert?!?
    Ich wäre dann auch für ein größeres Fahrgastschiff. Zwei Frachter haben wir schon mit der „Cap San“ und der „Bleichen“, einen Großsegler (den Du, lieber Michael wohl nicht als schrottreif bezeichnet haben wolltest 😉 ) und viele kleine Schiffe. Das U-Boot nicht zu vergessen ::) . Ein Passagierschiff mit anständiger Restauration und Hotelbetrieb an einem prominenten Liegeplatz, das wäre schon etwas. Muss ja nicht gleich so ein ‚Oschi‘ sein, wie die „Rotterdam“ im gleichnamigen Hafen.

    Aus meiner Froschperspektive, erscheinen die Risiken und Nebenwirkungen rund um die „Peking“ zu groß.

    Michael

    #78704

    tilman
    Teilnehmer

    Naja, wunderschöne Passagierschiffe mit anständiger Restauration und Hotelbetrieb an einem prominenten Liegeplatz haben wir doch auch schon zwei, die BERGEDORF und GROSSER MICHEL. OK, nicht ganz so gross… 😉

    Nee, mal im Ernst, was hat die RICKMER denn für einen Hamburg-Bezug? Schlappe 2 Jahre Fahrtzeit 1912 für Carl Christian Krabbenhöft, und dann noch unter dem Namen MAX! Dafür eine reichhaltige Vergangenheit in Bremerhaven und noch viel mehr in Portugal. Das Ding ist doch eigentlich nur dekorativ und wurde nur geholt, weil die PEKING nach New York gegangen war und man wollte jetzt unbedingt einen Grossegler haben. Es gab ja sogar schon Überlegungen, die PLUS zu heben, die irgendwo, ich glaube, vor Dänemark, auf dem Grund liegt.

    Dagegen einer der legendären Flying P-Liner, bei Blohm & Voss gebaut, dazu noch Viermaster, das ist doch vom Hamburg-Bezug her ein ganz anderer Schnack. Das ist ja mit größter Wahrscheinlichkeit die letzte Möglichkeit, so etwas zu bekommen. Und natürlich geht es dabei mehr um Geschichte, Mythos und Flair als um die rostige Hülle.

    Vielleicht sollte man das Schiff an Ort und Stelle zerlegen und in Container packen. Das würde den Transport bestimmt deutlich günstiger gestalten. Die Restaurierung kommt ja wahrscheinlich sowieso fast einem Neubau gleich.

    Ach ja, noch zur RICKMER: kennt ihr das alte Shanty: „Ick heff mol ’n Hamborger Dreemaster sehn“ – nee? Na, bitte!

    #78705

    Reeperbahn
    Teilnehmer

    Tilmann,
    Du hast natürlich recht! Was Travemünde kann, sollte Hamburg schon lange wollen.

    Allein haben die Hamburger Pfeffersäcke bei solchen Objekten gern mal Stacheldraht in der Geldbörse und den unterversorgten Kitas, Bücherhallen etc. in Hamburg kann man kaum vermitteln, dass die „Peking“ nun einmal zu Hamburg gehört, wie der Michel.

    Michael

    #78706

    tilman
    Teilnehmer

    By the way: natürlich würde ich mich auch über ein Passagierschiff mit Hamburg-Bezug freuen! Aber nach den Erfahrungen mit der MAXIM GORKI ex-HAMBURG glaube ich nicht mehr an eine reelle Chance.

    Eigentlich freue ich mich über alles, was die im Vergleich zu früher manchmal doch sehr gähnende Leere im Hafen füllt! Immerhin werden es immer mehr Kreuzfahrer, gut so!

    Aber ein traditionsbeladener Viermaster in der Nähe des ehemaligen Segelschiffshafen wäre doch irgendwie der Schaum auf dem Bier!

    Übrigens: jetzt auch ein Bericht beim NDR:
    http://www.ndr.de/regional/hamburg/peking161.html

    #78707

    MichaelS
    Keymaster

    Moin,

    ach ja „wünsch Dir was“ 🙂 . Nun ja die Zeit für die MAXIM/HAMBURG lässt sich nun mal nicht zurückdrehen und leider gibt es von größeren Passagierschiffen mit echter Bedeutung für die Hansestadt nur noch eine Hand voll 🙁 z.B. liegt eines in San Francisco, eines in Tuzla, und eines ist noch auf den Meeren unterwegs 😉 .

    Zurück zur PEKING – wenn schon, dann finde ich einen Liegeplatz am Schuppen 50 jedenfalls viel sinnvoller als z.B. im Sandtorhafen, nicht unbedingt finanziell, aber thematisch passender. *Sarkasmus on* Irgendwo hatte ich gelesen man sollte die Kosten doch einfach im der Aufstellung der Elbphilharmonie „verbasteln“ – passt scho ;D *Sarkasmus off*.

    M

    #78708

    tilman
    Teilnehmer

    Millionenspenden und Werftenhilfe für „Peking“

    Die Chancen stehen offenbar doch nicht so schlecht.

    Laut NDR sind bereits drei Millionen Euro an Spendengeldern zusammengekommen. Und zwei norddeutsche Werften sind offenbar bereit, das vor 100 Jahren bei Blohm + Voss gebaute Schiff zum Selbstkostenpreis und mit verbindlichem Kostenvoranschlag zu reparieren.

    http://www.ndr.de/regional/hamburg/peking163.html

    Mich würd’s enorm freuen. PASSAT, POMMERN und die ehemalige PADUA habe ich schon life erlebt, fehlt nur noch die PEKING. Bei der POMMERN in Mariehamn, obwohl oder gerade, weil sie etwas verstaubt wirkt, spürt man am eindrucksvollsten die Arbeitsatmosphäre der Stahlsegler, weil die Laderäume Besuchern zugänglich sind.
    Das kann man in Hamburg sogar noch toppen, weil ja die Idee besteht, echten Lade- und Löschbetrieb am Schiff zu zeigen.

    #78709

    tilman
    Teilnehmer

    Horror-Sturm „Sandy“ verschont „Peking“
    http://www.ndr.de/regional/hamburg/peking177.html

    Den Sturm hat sie schon mal ohne Schaden überstanden. Und die Wahrscheinlichkeit der Wiederkehr steigt!

    #78710

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Zusammen,

    die PEKING kommt nach Hamburg http://www.ndr.de/kultur/kunst/Bund-finanziert-Hamburger-Hafenmuseum-,hafenmuseum104.html

    Gruß
    Michael

    #78711

    tilman
    Teilnehmer

    Na, das ist doch eine tolle Nachricht, endlich kommt mal Leben in die Sache!

    #78712

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Zusammen,

    wirklich eine sehr positive Entwicklung, mal schauen wir das alles umgesetzt wird – wird bestimmt noch spannend und die ein oder andere Kontroverse sehe ich auch schon am Himmel aufziehen! Ich bin übrigens dafür man chartert ein „etwas“ größeres Dockschiff und bringt die AURORA ex WAPPEN VON HAMBURG (I) gleich mit (einmal an die Westküste ist ja ein Katzensprung) ;-), würde die Ausstellungsfläche massiv erweitern ;D .

    Gruß
    Michael

    #78713

    tobsber
    Mitglied

    schaun wir doch einmal ob die Peking überhaubt die Reise nach Hamburg übersteht?
    Auch im Dockschiff ist das nicht so einfach so marode der Kahn ist.

    #78714

    Hamburguide
    Mitglied

    Moin ,

    Wo liegt denn , die Aurora vor Anker ?
    Ich finde es schön, wenn die Peking, zurück nach Hamburg kommt.
    Hab sie bei meiner NY Reise , leider nur aus der ferne gesehen .
    Kann daher über den Zustand nichts sagen .

    Gruß vom Hamburguide

    Michael H.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.