Eiswinter 2012 – Fähreinschränkungen

  • Autor
    Beiträge
  • #70452

    MichaelS
    Verwalter

    Moin Zusammen,

    nach nur einer Woche Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, gibt es bereits erhebliche Einschränkungen im Schiffsverkehr auf der Elbe.

    Die HADAG teilt mit:

    Liebe Fahrgäste,

    wegen Eisgang wird der Anleger Neuenfelde bis auf weiteres nicht angelaufen. Alle Abfahrten / Ankünfte erfolgen über den Anleger Finkenwerder. Von dort besteht Anschluss mit der Buslinie 150 bis Neuenfelde und Cranz.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre

    HADAG Seetouristik und Fährdienst AG

    Lühe-Schulau-Fähre und die Fährlinie Glückstadt Wischhafen, sowie alle Fähren auf der Oberelbe haben ihren Dienst eingestellt.

    Gruß
    Michael

    #78056

    Werner
    Teilnehmer

    Hallo Forum,

    bin am vergangenen Donnerstag zur Mittagszeit mit Linie 62 vom Sandtor nach Finkenwerder gefahren. Dann weiter mit Linie 64 nach Teufelsbrück. Beide Schiffe waren gut besetzt. Selbst auf dem sehr kalten Oberdeck waren etliche Sehleute mit Kameras, die die Fahrt über die vereiste Elbe im Bild festhielten. Am Elbstrand waren für einen Wochentag doch recht viele Spaziergänger zu beobachten. Ein Beleg dafür, daß auch bei schönem Winterwetter Touristikschiffahrt möglich ist.

    Die Betriebseinstellung auf der Fährlinie Wischhafen – Glückstadt ist leider wieder ein Argument, für die Befürwortet der dort geplanten Autobahnquerung.

    Der Werner

    #78057

    MichaelS
    Verwalter

    Moinsen,

    in der NDR Mediathek gibt es einen Beitrag aus dem Hamburg Journal von heute zur Situation im Hafen http://www.ndr.de/flash/mediathek/index.html – “Eis-Elbe” als Schlagwort eingeben 😉 .

    Michael

    #78058

    Reeperbahn
    Teilnehmer

    Eisfahrten waren schon immer etwas besonderes! Nicht nur, dass es ordentlich rumpelt und der Wasserpass blank wird. Auch das Anlegen ist/war cool. Bis kurz vorher volle Kraft, dann auf Stopp und das Schiff stand praktisch von allein, ohne Maschine rückwärts. Allerdings nicht, wenn man mit dem Strom/Eis fuhr. Dann konnte der “Bremsweg” schon mal seeeehr lang werden, weil das Eis mächtig schob. Oder man kam erst gar nicht ‘ran, weil das Eis zwischen Schiff und Ponton lag… 😉

    #78059

    MichaelS
    Verwalter

    Moin Zusammen,

    ich habe mir heute bei Traumwetter eine Fahrt mit der 62/64 gegönnt – man konnte einige wettertypische Manöver beobachten. Das Eis drückte mit dem Flutstrom gegen die Landungsbrücken, daher drückte die ELBMEILE rückwärtsfahrend das Eis weg, um Passagiere aufnehmen zu können.

    Die NEUENFELDE fuhr mit AK an den Landungsbrücken vorbei, schon mit Passagieren auf der Linie 61, um der NALA das Anlegen zu erleichtern.

    Wer noch nicht hat – am Wochenende nicht nur auf die Alster – auch auf die Elbe 😉 Macht eine Menge Spaß – die eisbedingten Werftrechnungen für die HADAG werden aber nicht ohne sein….

    Michael

    #78060

    Reeperbahn
    Teilnehmer

    Habe heute mal eine Rund ’62’ gedreht, knirscht noch immer ganz gut. Dann in Hamburg umgestiegen auf die “Neuenfelde”, die erst nach mehreren Anläufen an die Brücke kam. Das Spiel wiederholte sich unterwegs mehrfach, gegen Strom und Eis anlegen zu wollen, ist mit dem Schiff schwierig. Querab Tollerort saßen wir dann ein paar Minuten fest, schon cool, so mitten im Eis! ;D

    #78061

    MichaelS
    Verwalter

    Moinsen,

    scheint ja im Hafen noch üppig zu sein mit dem Eis. Weiter elbabwärts schaut es schon wieder etwas besser aus, aber die Binnenschiffe nutzen immer noch Schlepper um durch das Eis zu kommen. Hier der Tanker BEVENRODE mit dem Cuxhavener Schlepper TAUCHER O. WULF 8 auf dem Weg nach Brunsbüttel.

    Gruß
    Michael

    #78062

    Reeperbahn
    Teilnehmer

    Die “Parat” war im Dauereinsatz für die AURUBIS-Schiffe. Mit den Boxen war im Eis wohl nichts zu machen.

    #78063

    MichaelS
    Verwalter

    …na der Auftrag bleibt ja im Hause 😉 .

    M

    #78064

    MichaelS
    Verwalter

    Moinsen,

    an der ALTENWERDER sieht man ganz schon, wie das Eis die Farbe “abgearbeitet” hat.

    Gruß
    Michael

    #78065

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum

    mal ´ne doofe Frage:
    Funktionieren bei Eisgang eigentlich die Querstrahlruder uneingeschränkt ?
    Kann sich die Pumpeinstrahlöffnung nicht mit Eis zusetzen oder im Inneren des Pump-Jets Schäden anrichten ?

    Grüße

    Dirk

    #78066

    Reeperbahn
    Teilnehmer

    Moin!
    Theoretisch ja, praktisch wohl eher nein. Während der Fahrt strömen Wasser und Eis an den Öffnungen vorbei. Beim Betrieb der Querstrahler wird sicher auch ein wenig gecrushtes Eis angesaugt, das dürfte aber kein Problem sein. Früher gab es bisweilen Probleme damit, dass sich die Seekästen mit Eis vollgesetzt haben und somit der Nachschub an Kühlwasser ausblieb. Ob die jetzigen Schiffe damit Probleme haben, kann ich aber nicht sagen.
    Gruß
    Michael

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.