Elbdampfer-Hamburg.de – Die Geschichte der HADAG-Hafenfähren Foren Hamburger Hafen Hafenschiffe Leichte Hafenstreifenboote 1959-1961 (Bauwerft Ernst Menzer)

Leichte Hafenstreifenboote 1959-1961 (Bauwerft Ernst Menzer)

Dieses Thema enthält 46 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  untereste vor 11 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #70675

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Forum,

    ehemalige Polizeibarkasse CERBERUS -offensichtlich im Umbau begriffen- lief gestern in die Harburger Schleuse ein, da der offiziell ernannte „Forenbarkassenexperte“ 😉 auch vor Ort war, kann er mir bestimmt sagen welche das war/ist 🙂 .

    Gruß
    Michael

    #79461

    tilman
    Teilnehmer

    Die ehemalige Polizeibarkasse CERBERUS (aus dem vorletzten Beitrag) sieht so aus, wie das Boot, das jahrelang in Geesthacht auflag, bei Ebay Kleinanzeigen für 6000,- angeboten wurde und dann später von Michael in der Billwerder Bucht bei Grube mit der Kamera erwischt wurde. Die äusseren Proportionen scheinen zu stimmen. Das Führerhaus wurde nach hinten verlängert (noch(?) ohne Fenster) und die Fenster im hinteren Bereich scheinen verschlossen (oder abgedeckt?).

    Hier Michaels Bild vom Januar:

    Ich habe sogar noch die in der Kleinanzeige genannten Daten:
    Fahrzeugart: Motorjacht
    Länge:16,77m
    Breite:4,00m
    Hauptbaustoff: Stahl

    Baujahr 1961
    Hersteller:MWM518S
    Motornummer:94237
    Leistung:92 KW bei 1000 Umdrehungen pro min

    Schönes Teil! Hätte ich ja auch gerne gekauft. Was es allerdings kostet, daraus wieder ein Schmuckstück zun machen, möchte ich gar nicht wissen! Aber es scheint ja auf dem besten Weg dahin zu sein. Super!

    #79462

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Tilman,

    dass beide Boote zu der Bauserie von Polizeibooten gehören, zu denen auch die das Museumsboot ALFRED WACHHOLZ gehört http://www.ws-barkassen.de/schiffe.html#g_elbe27 da sind wir uns einig.

    Aber ich denke, wenn ich mir die Details (Reeling, Farbgebung, Radar, Tür im Ruderhaus etc.) anschaue, dass es nicht das gleiche Boot ist.

    Mangels Ahnung „klau“ ich mir von dem ja auch hier registrierten Tomkyle einen Beitrag aus dem forum-schiff vom 22.12.2008

    „1959 und 1961 wurden jeweils fünf baugleiche „leichte Hafenstreifenboote“ bei der Menzer Werft in Bergedorf gebaut. Die Schiffe sind 17,9 m lang, 3,9 m breit und hatten einen Tiefgang von 1, 3 m.

    1. „WS 14“, BauNr 413, Baujahr und Übernahme 1959, ausgesondert 1972

    2. „WS 17“, BauNr 414, Baujahr und Übernahme 1959, ab 01.01.1991 umbenannt in „WS 26“, ausgesondert im Dezember 2004, soll nach Wilhelmshaven verkauft worden sein.

    3. „WS 18“, BauNr 415, Baujahr und Übernahme 1959, ausgesondert im April 1984, an eine Privatperson verkauft.

    4. „WS 27“, BauNr 416, Baujahr und Übernahme 1959, am 07.07.1992 ausgemustert und an das Museum für Arbeit übergeben. Fährt heute als Museumsschiff „Elbe 27“ vorwiegend auf der Elbe.

    5. „WS 29“, BauNr 417, Baujahr und Übernahme 1959, ausgesondert Mai 1977, ab 2005 als „Müggenburg“ in Fahrt.

    6. „WS 21“, BauNr 420, Baujahr und Übernahme 1961, ausgesondert am 20.05.1998, verkauft an eine Privatperson.

    7. „WS 24“, BauNr 421, Baujahr und Übernahme 1961, ausgesondert am 23.07.2003, nach Rügen verkauft, soll angeblich im Juni 2004 über Ebay weiter nach Rußland verkauft worden sein.

    8. „WS 30“, BauNr 422, Baujahr und Übernahme 1961, ab 01.01.1991 umbenannt in „WS 23“, ausgesondert 1994, verkauft an eine Privatperson.

    9. „WS 31“, BauNr 423, Baujahr und Übernahme 1961, ab 01.01.1991 umbenannt in „WS 28“, fährt heute als „Godewind“

    10. „WS 32“, BauNr 424, Baujahr und Übernahme 1961, ab 01.01.1991 umbenannt in „WS 29“, ausgesondert im Januar 1993, verkauft an eine Privatperson. „

    ALFRED WACHHOLZ, MÜGGENBURG und GODEWIND sind also in HH. Eine liegt als OCEANA im Spreehafen

    Also 6 von 10 haben wir ;D – nur welche ist welche..

    Das hier könnte die CERBERUS vor dem Umbau sein, ex Name REX
    http://www.wotol.com/ernst-menzer-patrol-vessel-235-hp-wsp-patrol-vesse/second-hand-machinery/prod_id/419400 – also eine der 1959er, während die Barkasse, die bei Grube liegt eine 1961er ist.

    Gruß
    Michael

    #79463

    MichaelS
    Keymaster

    P.S.: Wir haben 7, ein weiteres dieser Boote ist die HAI.

    #79464

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Zusammen,

    so -wie schon angedroht 😉 – ich habe den leichten Hafenstreifenbooten nun einen eigenen Thread „gegönnt“. Wer was Aktuelles hat immer rein damit ;D .

    Gruß
    Michael

    #79465

    HakenHeino
    Mitglied

    Hier ein Bild der „Cerberus“ vom Anfang diesen Jahres (6. 2.)

    Gruß von Heino

    #79466

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Zusammen,

    hier die CERBERUS am 23.08. im Harburger Binnenhafen.

    Gruß
    Michael

    #79467

    tug_baer
    Mitglied

    Hallo Michael,

    die CERBERUS hat die Heckform der 2. Serie (1961), müsste also (IMHO) das „Geesthachter Wohnschiff“ sein, damit die Baunummer 422 (ursprünglich WS 30, ab 1992 WS 23).

    Welche Heckform hat die OCEANA? Könnte das die REX aus der Kleinanzeige sein?

    Gruß Gerrit

    #79468

    tug_baer
    Mitglied

    @tug_baer wrote:

    die CERBERUS hat die Heckform der 2. Serie (1961), müsste also (IMHO) das „Geesthachter Wohnschiff“ sein, damit die Baunummer 422 (ursprünglich WS 30, ab 1992 WS 23).

    Welche Heckform hat die OCEANA? Könnte das die REX aus der Kleinanzeige sein?

    So leicht kann man sich irren:

    Das ehemalige Geesthachter Wohnschiff liegt auch dieses Jahr noch unverändert in Hamburg nahe der Grube Werft (Danke an Heino für ein aktuelles Bild), ist also nicht identisch mit der CERBERUS.
    Damit entsteht ein kleines Problem:
    Aus der zweiten Serie (BN 420 – 424, Heckform mit Abrisskante) haben wir mehr unbekannte Schiffe als freie Baunummern:
    BN 420 ursprünglich WS 21 könnte der HAI sein (unklar)
    BN 421 ursprünglich WS 24 soll 2004 nach Russland gegangen sein ??
    BN 422 ursprünglich WS 30 soll das Geesthachter Wohnschiff sein
    BN 423 ursprünglich WS 31 ist heute MB GODEWIND
    BN 424 ursprünglich WS 32 könnte heute ELBE 32 sein

    Wo bringen wir nun CERBERUS und OCEANA unter??
    Oder ist bei irgendeinem Boot mal die Heckform verändert worden so das es ursprünglich in die erste Serie von 1959 gehört?

    Wer hat Ideen ??

    Gruß Gerrit

    #79469

    tug_baer
    Mitglied

    Hallo Leute,

    Ideen war im post von heute morgen die falsche Wortwahl.

    Die Frage lautet:

    Wer kennt die exakten Baunummern der Schiffe:

    – HAI

    – CERBERUS

    – OCEANA (könnte identisch mit CERBERUS sein)

    – ELBE 32

    – Wohnschiff Geesthacht / Kleinanzeige Schnakenbek / heute Grube Werft

    Gruß Gerrit

    #79470

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Gerrit,

    ich habe schon seit längerem eine CD von unserem User Labrü liegen, der dankenswerterweise mal die Daten der leichten Hafenstreifenboote zusammengestellt hat. Leider fehlen die Baunummern, aber die Zuordnung der jetzigem Namen sollte passen. Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft die CD komplett zu bearbeiten und hier einzustellen, sorry 🙁 .

    WS 14 heute OCEANA
    WS 18 heute HAI
    WS 30 heute an der Grube Werft
    WS 32 CERBERUS (?), da fehlen die Daten auf Labrüs CD

    Gruß
    Michael

    #79471

    HakenHeino
    Mitglied

    Moin, Gerrit,
    Ich hab heute im hintersten Winkel meiner Festplatte noch ein Foto der „Oceana“ gefunden.
    Es ist schon etwas älter (3. 3. 2008)aber:
    Verglichen mit dem Bild weiter oben von der „Cerberus“ ist klar:
    Sie sind nicht identisch.
    Auch die unbekannte Barkasse an der Grube- werft ist es nicht.

    Gruß von Heino

    #79472

    tug_baer
    Mitglied

    Hey Super, das hilft ein Stück weiter.

    Hier nun die aktuelle Zuordnungsliste:

    1. Bauserie 1959 „schlankes Heck“

    BN 413, ursprünglich WS 14, heute OCEANA
    BN 414, ursprünglich WS 17, später WS 26, 2004 nach Wilhelmshaven, evtl. REX
    BN 415, ursprünglich WS 18, heute HAI
    BN 416, ursprünglich WS 27, heute ALFRED WACHHOLZ
    BN 417, ursprünglich WS 29, bis Februar 2015 MÜGGENBURG, ob wir die nach der „Brackwassertotalspülung“ nochmal in Fahrt sehen werden?

    2. Bauserie 1961, Heck mit Abrisskante:

    BN 420, ursprünglich WS 21, heute eventuell CERBERUS
    BN 421, ursprünglich WS 24, soll 2004 nach Russland gegangen sein
    BN 422, ursprünglich WS 30, später WS 23, um 2008 Wohnschiff Geesthacht, heute bei der Grube Werft
    BN 423, ursprünglich WS 31, später WS 28, heute GODEWIND
    BN 424, ursprünglich WS 32, später WS 29, heute evtl. ELBE 32 (Kaltehofe)

    So weit mein Stand der Dinge, habt Ihr Kommentare / Ergänzungen??

    Gruß Gerrit

    #79473

    tug_baer
    Mitglied

    Hier ein Bildchen von ELBE 32 (hoffe dsa der upload klappt).

    Gruß Gerrit

    #79474

    tug_baer
    Mitglied

    Hallo Leute,

    bevor nun wie versprochen eine kurze Auflistung der leichten Hafenboote folgt, möchte ich die eifrigen Sammler kurz erwähnen, die das Bild im wahrsten Sinne des Wortes erst rund machen. Bei den Bildkommentaren der folgenden Beiträge sind die Autoren in Klammern genannt
    Aus dem Forum:
    – HakenHeino (HH)
    – Labrü (LaBrü)
    – tomkyle (tk)
    – meine Kleinigkeit (tug_baer)

    drumherum:
    – Axel Hartmann (AH)
    – diverse Privatleute aus dem Bereich von Menzer – Mitarbeitern.

    starten wir also mit einem Blick in die Werfthalle des kleinen Handwerksbetriebes in Hamburg Bergedorf im Jahr 1959, im Bau das Schiff mit der Baunummer 413, dem Prototyp der Serie. In diesem Jahr werden 5 nahezu baugleiche Schiffe geliefert :

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 47)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.