Seemann fällt bei Neumühlen in die Elbe

  • Autor
    Beiträge
  • #70094

    imported_chris
    Mitglied

    Gerade gekommen:

    Hamburg (dpa/lno) – Ein Seemann ist am Mittwochmorgen auf der Elbe
    zwischen Hamburg-Teufelsbrück und Neumühlen über Bord gefallen. Nach
    Angaben der Polizei sollte der 27-Jährige gegen 6.00 Uhr die
    Übernahme des Elblotsen vorbereiten. Als der Lotse eintraf, war der
    Seemann bereits verschwunden. Eine Überprüfung ergab, dass die
    Arbeitsplattform der Gangway fehlte. Eine sofort eingeleitete Suche
    nach dem Seemann blieb zunächst erfolglos.

    #75180

    Hattingen
    Mitglied

    Nur gut, dass es auf der Elbe und nicht irgendwo auf der Nordsee passiert ist.
    So ist doch sehr wahrscheinlich, dass er zum Ufer schwimmen konnte und sich in nächster Zeit bei seinem Arbeitsgeber oder der Polizei meldet.
    Wollen wir hoffen, dass er nicht in den Sog der Schraube geraten ist, der wäre sehr schmerzhaft.
    Wir hoffen alle, dass er unverletzt geblieben ist.

    #75181

    untereste
    Teilnehmer

    Hallo,

    meine Vermutung (die ich für sehr wahrscheinlich halte) ist, dass der Mann ertrunken ist. Es ist fast unmöglich im Dunkeln, im 5 Grad kalten Wasser ans Ufer zu kommen, wenn er nicht sogar von der Schraube erwischt wurde. Die Suche wurde mittlerweile eingestellt.
    Ich würde den Seemann als ein Opfer der Einsparungen der Reedereien bezeichnen, früher stand immer noch ein zweiter Matrose bereit um z.B. beim ausbringen der Lotsenleiter zu helfen, besonders Nachts.
    Wenn ein Seemann auf See bleibt ist das schon schlimm genug, durch Fahrlässigkeit im Hafen zu ertrinken ist allerdings vielleicht noch schlimmer, da vermeidbar.

    Gruß
    Jan

    #75182

    MichaelS
    Verwalter

    Moin Forum,

    da niemand so lange bei den Temperaturen im Wasser überleben kann, dürften Jans Vermutungen leider Gottes zutreffen. Da vor einigen Jahren selber ein Leiche in der Elbe gefunden habe (ein Erlebnis, dass ich wirklich keinem Wünsche), hoffe ich trotzdem, dass sich der Mann retten konnte – es nur noch nicht an die Medien gegangen ist.

    Gruß
    Michael

    #75183

    Hattingen
    Mitglied

    Da muss ich dem Michael zustimmen, ich habe bis jetzt zwar noch nix gefunden (hoffe, dass es so bleibt), aber während meines Urlaubes in Büsum, war plötzlich alarm Stufe Rot angesagt, wie sich hinterher herausstellte, wurde eine Leiche im Watt gefunden, SRK, Küstenwache DRK Feuerwehr, alles war vorort, ich hoffe, er hat Glück.

    #75184

    Faehre
    Mitglied

    Moin,

    angeblich soll er keine Schwimmweste angelegt haben, laut Nachrichten Radio NDR. Von daher denke ich, hat er keine Chance gehabt.

    #75185

    Faehre
    Mitglied
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.