Verbleib ex ATG Schiffe

Dieses Thema enthält 48 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  MichaelS vor 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #76752

    MichaelS
    Keymaster

    Der Blöde Spruch der Tages: Auch Wracktauchen macht auch Spass, bei guter Wassertiefe allemal ;D ;D !

    Im Ernst wenn man diese Schiffe nutzen will, ist es unerlässlich ein Oberdeck aufzusetzen, wie es z.B. auch bei den Typ I Schiffen CAPT. MORGAN und ASTOR, dort nur weitaus ästhetischer , gemacht wurde, diese merkwürdigen Stützkonstruktionen bei den beiden ex Alsterschiffen erklären sich wohl aus der geringnen Tragfähigkeit des ursprünglichen Schiffsdachs.

    Gruß
    Michael

    #76753

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Zusammen,

    hat jemand eine Idee, wo die erste FLEETENKIEKER gebleiben ist? Das Schiff wurde als erstes Flachschiff neuer Bauart auf der Alster im Juli 1976 auf der Werft Van de Vlis Scheepsbouw B.V. fertiggestellt. Wie der Nachbau ALSTERSCHIPPER wurde das Schiff nach recht kurzer Nutzungszeit außer Dienst gestellt. Leider habe ich nichts gefunden, was auf den Verbleib des Schiffes hindeutet – Hinweise gerne auch per Mail oder PN.

    Gruß
    Michael

    #76754

    Werner
    Teilnehmer

    Ich bin der Meinung, daß zwei ehemalige Alsterschiffe bei der Reederei Günther Schröder in Friedrichstadt waren. Leider gibt es auf der Web-Seite keine Flottenübersicht, womit zu überprüfen ist, ob sich überhaupt noch ein ehemaliges Alsterschiff in Friedrichstadt befindet.

    Weis jemand was über die OSTERBEK, die nach dem Verlassen der Alster noch zwei oder drei Jahre – unter ATG-Flagge (!) – auf dem Mittellandkanal bei der VW-Autostadt fuhr.

    Der Werner

    #76755

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Werner,

    die OSTERBEK wurde im April 2009 verschrottet. Dann hätte die Reederei Schröder aber gross in Hamburg eingekauft, die ex SCHARHÖRN der HADAG war ja zwischenzeitlich auch in ihrem Besitz.

    Gruß
    Michael

    #76756

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Forum,

    so, ein regnerischer Sonntag – und ich habe doch noch etwas über die ex FLEETENKIEKER herausgefunden ;D : Sie lebt (noch): Das Schiff war ab dem Jahr 2001 als HERZOGIN LUISE für die Fahrgastschifffahrt Grabow ab Grabow auf der Müritz-Elde-Wasserstraße unterwegs. Sie hatte einen Oberdeck wie die ONKEL ALBERT bekommen. Das Schiff lag dann längere Zeit in Grabow auf. Am 9.3.2013 wurde das Schiff aus dem Hafen Grabow geschleppt und soll an Land „überarbeit“ werden – schaun mer mal. Quelle http://tinyurl.com/o5bv7wz.

    Gruß
    Michael

    P.S.: Hier http://www.meinestadt.de/grabow-mecklenburg/bilder/detail?id=168666 gibt es noch ein Bild aus glücklicheren Tagen.

    P.P.S: Wenn man einmal anfängt zu „buddeln“ 😉 : Es gibt sogar ein Video vom Marz 2013 https://www.facebook.com/photo.php?v=10151516720509254&set=vb.329784724253&type=3&theater – war wohl Wahlkampf ::)

    #76757

    Werner
    Teilnehmer

    Hallo Forum,

    auf einer Internetseite mit Postkartenmotiven entdeckte ich Bilder von Schiffen, die es (so) schon nicht mehr gibt. Unsere „Eilenau“ von der Alster, die jetzt als „Cospuden“ auf einem Tagebausee bei Leipzig fährt, trug auch mal den Namen „Bleckede“. Siehe hier:

    http://seawind.se.funpic.de/Germany_inland/Giw001.jpg

    Auf der gleichen Internetpräsenz findet man weitere Schiffsbilder:

    http://seawind.se.funpic.de/Germany_inland.html
    http://seawind.se.funpic.de/Germany_coast.html

    Gruß
    der Werner

    #76758

    Bernd
    Teilnehmer

    Auf der Internetseite von Seetours Märkische Schweiz habe ich unter http://www.buckow.org/seetoursms/scherri_hist.html habe ich einen alten Alsterdampfer gefunden. Wenn man sich die Schiffsliste genauer ansieht, findet man einen weiteren alten HADAG Bekannten. Es Muss sich dabei um die Scharhörn oder Neuwerk handeln.

    Viele Grüße
    Maschinist

    #76759

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Bernd,

    großes Kino, DANKE! 🙂 Der HADAG-Dampfer ist die ex SCHARHÖRN, nur das Baujahr stimmt nicht so ganz 😉 .

    Gruß
    Michael

    #76760

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Zusammen,

    die ex TARPENBEK liegt wohl seit Anfang des Jahres bei Brauer´s Aalkate in Rade bei Rendsburg an Land. Am und ums Schiff muss noch ein bißchen was für die Saison getan werden, aber die nun landseitige Nutzung als Restaurantschiff finde ich gelungen.

    Weitere Infos hier: http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/fischer-angelt-sich-einen-alsterdampfer-id5873671.html

    Gruß
    Michael

    #76761

    MPG1
    Teilnehmer

    Geschmacksache, Michael.

    Auch wenn die wieder gut gemalt dastehen würde, wär das für mich ein trauriger Anblick. Würde ich nicht reingehen.
    Schiff, das nicht schwimmt, (ausser Dock oder Winterlager) geht für mich maximal als Museumsschiff, so wie’s Uboot in Laboe.

    #76762

    MichaelS
    Keymaster

    Moin,

    „gelungen“ finde ich es insofern, dass das Schiff nicht mehr auf der Eider „weggammelt“ – was der Status quo war und so noch sicherlich etliche Jahre erhalten bleibt. Natürlich wäre es schöner gewesen, dass Schiff im Wasser zu Nutzen, das wäre aber wohl recht kostspielig geworden.

    Gruß
    Michael

    #76763

    Stoomgek
    Mitglied

    Weggammeln wird das Schiff in der feuchten Erde eingegraben erstrecht. Und ein Schiff ist eben ein Schiff, und wird zweckentfremdet als Restaurant immer ein trauriger Anblick sein…

    #76764

    MichaelS
    Keymaster

    Moin Stoomgek,

    natürlich wäre es wünschenswert möglichst viele Schiffe museal zu erhalten, das ist aber schlicht einfach unrealistisch. Wenn die ex TARPENBEK wieder hübsch gemacht wird habe ich nichts gegen eine Nutzung als Restaurant -die Alternative wäre vermutlich die Schrottpresse gewesen- auch die ALSTER wird ja so genutzt und schaut – obwohl schwimmend für meinen Geschmack weit „verbauter“ aus.

    Gruß
    Michael

    #76765

    Stoomgek
    Mitglied

    Jooo, das mit der „Alster“ seh ich auch so. Und mit der Zeit wird das Schiff leider immer noch weiter verunstaltet… Ich kann soetwas ja gar nicht gut mit ansehen. Aber natürlich ist die Alternative Schneidbrenner weit schlimmer.
    Beide Schiffe sind ja Legenden…
    Die „Alster“ das letztgebaute Dampfschiff, was mit seiner Größe und Ausstattung bald zum Flaggschiff der Alsterflotte wurde. Und die Tarpenbek 1935 als Prototyp der bei Pahl gebauten Motorschiffe, der Grundstein jener Schiffe, die das Bild auf der Alster am längsten prägen sollte…

    #76766

    Hamburguide
    Mitglied

    Auch ich bin der Meinung , das schwimmend besser wäre .
    Aber wenn die Anlage schön gestaltet ist , besser als der Schneidbrenner.
    Welche Schiffe verbergen sich eigentlich, schwimmend in der Binnenalster .
    Am Ballindamm ??

    Gruß vom Hamburguide

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 49)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.