Verfasste Forenbeiträge

  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71460

    eberhard
    Mitglied

    DLZ-27-01-09.jpg

    Wenn es um die besondere Attraktivität Büsums für Tagesgäste
    oder um die Titelseite des bekannten und beliebten
    Westküstenkalenders geht, hat der angeblich “schreiend illuminierte”
    Schandfleck: “Wappen von Büsum” den Museumshafen
    noch nicht verlassen.

    Im Gegenteil – Oliver Franke, der am meisten beschäftigte Fotograf
    des KTS, hat für den Westküstenkalender ein Motiv vor Einrichtung
    des Museumshafens ausgewählt.

    Westkuestenkalender-2009.jpg

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71457

    eberhard
    Mitglied

    Wer kann etwas zu diesem Foto sagen, das ich in einer
    Büsumer Kureinrichtung nach der Auskunft der Leiterin
    schon seit langer Zeit an der Wand hängt:

    Faehre-1.jpg

    http://www.Buesum-Information.de/Museumshafen/HADAG-Dampfer/index.html

    Gruß Eberhard

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71454

    eberhard
    Mitglied

    Hallo Michael S.,

    man hat mir diese Geschichte in Büsum erzählt. Aus zeitlichen Gründen
    hatte ich immer etwas daran gezweifelt. Schön, dass Du eine plausiblere
    Erklärung für die Anfänge der Büsumer Personenschiffahrt hast.

    hier habe ich in der Büsum-Information noch einmal die wesentlichen
    Stationen der “Wappen von Büsum” dargestellt:

    http://www.buesum-information.de/Museumshafen/HADAG-Dampfer/index.html

    Gruß Eberhard

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71451

    eberhard
    Mitglied

    Die 55 jährige Hamburger Hafenfähre, mit der in Büsum einstmals
    die Fahrgastschiffahrt (Mordhorst und Rahder) beginnen sollte, liegt
    reisefertig im Museumshafen.

    So der “Nachruf” im Büsum-Echo !!!

    IEHF-Forum-1.jpg

    Und so der freundliche Empfang des historischen Schiffes in
    Wilhelmshaven, dessen Schwesterschiff den Museumshafen
    Övergönne in Hamburg ziert.

    Genau wie die ehemalige “Tertius” aus Büsum, die nun unter
    dem Namen “Büsum” in Flensburg im Hafen liegt und der wir
    gestern einen Besuch abgestattet haben:

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71446

    eberhard
    Mitglied

    Ich denke mit diesem Beitrag aus Büsum kann ich dieses
    Thema erst einmal beenden:

    Der “WOHLDORF” für die Zukunft viel Glück.

    “Wir machen mehr Platz für frisches Meerwasser im
    Büsumer Museumshafen”

    Das könnte der gemeinsame Slogan der Büsumer
    Kommunalpolitik zur “Wappen von Büsum” und zum
    hiesigen Museumshafen sein:

    DLZ-15-04-08.jpg

    Büsum sorgt für Schiffe in den anderen Museumshäfen des
    Nordens:

    Die “Tertius” heißt heute “Büsum” und liegt in Flensburg im Hafen.

    Die “Wappen-von-Büsum” liegt seit gestern (14.04.08) in Wilhelmshaven.

    Die “Feuerland” wird jetzt in Hamburg-Harburg überholt.

    Und wo ist die “Vidar” heute ???

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71441

    eberhard
    Mitglied

    die “Wappen von Büsum” ist in am 14.04.08 um 6.15 Uhr
    wohlbehalten in Wilhelmshaven angekommen.
    Hier Bilder von ihrem Liegeplatz an der Wiesbadenbrücke:

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71435

    eberhard
    Mitglied

    farewell “Wappen von Büsum” …


    http://www.nordseechor.de/index-dsl.html

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71428

    eberhard
    Mitglied

    Die “Herzverpflanzung” im Büsumer Museumshafen nimmt nun
    ihren Lauf. Unter reger Anteilnahme der HADAG-Fähren-Fans.
    verliert der Büsumer Hafen eine touristische Attraktion und
    Wilhelmshafen bekommt eine hinzu.

    In Zukunft können die Freunde der “Wappen von Büsum”
    ehemals “Wohldorf” in Wilhelmshafen über alte Zeiten in
    Büsum könen.

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71425

    eberhard
    Mitglied

    Noch liegt die “Wappen von Büsum” im Morgengrauen
    friedlich im Büsumer Museumshafen.

    Wenn man auf den Fahrkartenschalter von Cassen Eils
    und die Bushaltestelle des “Krabbenexpress” schaut.
    ist die Sicht auf den Leuchtturm aus dieser Perspektive
    genau so beeinträchtigt, ob die “Wappen von Büsum”
    nun im Museumshafen liegt oder nicht.

    Was Anderenorts (z.B: Husum, Övergönne usw. ) eine
    Touristen-Attraktion im Hafen ist, muss in Büsum leider
    verschwinden:

    PS: Die Gangways sind bis zur Überführung in einem Dorf in der
    Dithmarscher Geest  zwischengelagert.

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71421

    eberhard
    Mitglied

    Ich denke die “Wappen von Büsum” wird noch einige Zeit
    im Büsumer Museumshafen bleiben bis ausreichend
    Tageslicht für den Schlepp vorhanden ist. Außerdem ist
    derzeit das Wetter noch zu unsicher. Und die Untersuchung
    des Rumpfes in der Werft steht auch noch aus.

    Ich bleibe am Ball und werde euch über den Fortgang
    informieren. Vielleicht kann ich eine Reportage über den
    Schlepp organisieren.

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71419

    eberhard
    Mitglied

    Die Überführung des ehemaligen HADAG-Dampfers “WOHLDORF” aus
    dem Büsumer Museumshafen nach Wilhelmshafen hat begonnen.

    Die erste Gangway ist schon demontiert.

    Der Eigner bei der Demontage.

    So wie sich der Büsumer Museumshafenverein über den freien
    Liegeplatz freut, wird die “Wappen von Buesum” in Wilhelmshafen
    schon freudig erwartet, um dort an einer der schönsten Stellen im
    Hafen wieder als Restaurant, Cafe und Museum zu dienen!

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71412

    eberhard
    Mitglied

    Büsum trennt sich von einem hervorragenden Fotomotiv und
    gibt Wilhelmshafen den Vortritt – die Büsumer Gäste haben
    in Sachen maritimes Flair das Nachsehen.

    Die “Wappen von Büsum” ziert die Titelseite des bei Touristen und
    Einheimischen gleichermaßen beliebten “Westküstenkalender 2009”

    Westkuestenkalender-2009.jpg

    DLZ-29-03-08.jpg

    DLZ-31-01-07.jpg

    DLZ-17-11-07.jpg

    Das Werbefoto des Hotels “Nordseehalle” zeigt noch die
    “Wappen von Büsum” zusammen mit der “Beckum”

    Nordseehalle.jpg

    Und so hatte sich die Gemeinde Büsum über Werner Warnsholdts
    Schiff zu Beginn gefreut:

    Brief-1989.jpg

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71410

    eberhard
    Mitglied

    Hallo,
    der Text ist von mir !
    Ich habe einen sehr guten Kontakt zum Eigner, und der
    möchte noch nichts bekanntgeben, bevor es in “trockenen
    Tüchern” ist.
    Hoffentlich bleibt es in der Metropolregion und wird einen
    anderen Museumshafen schmücken:

    http://www.immobilienwarnsholdt.homepage.t-online.de/
    http://www.nordsee25.de/forum/ltopic,994,0,asc,45.html

    Gruß Eberhard Baeumerth

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71407

    eberhard
    Mitglied

    DLZ-17-11-07.jpg

    Wenn eines Tages die “Wappen von Büsum” (der Schandfleck im Museumshafen –
    CDU-Vorsitzender in der Hauptausschuss-Sitzung vom 14.01.2008)
    den Büsumer Museumshafen verlassen haben wird.

    Dann ist der Büsumer Museumshafen um eine Attraktion und viel
    maritimen Flair ärmer und ein anderer Museumshafen in der
    Metropolregion Hamburg wird um eine Attraktion reicher sein.

    Bilder der “Wappen von Büsum” vom Neujahrstag 2008.

    Gruß Eberhard Baeumerth

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71405

    eberhard
    Mitglied

    Hallo und schöne Grüße aus Büsum.

    Die “Wappen von Büsum” (ex. “Wohldorf”) soll nun endgültig raus aus dem Hafen.
    Das Problem ist – aus meiner Sicht ist der Museumshafenverein – der den Eigner wohl nicht leiden kann:

    http://www.buesum-information.de/Museumshafen/HADAG-Dampfer/index.html

    http://www.nordsee25.de/forum/topic,782,-veraenderungen-im-museumshafen.html

    ähnlich ergeht das auch dem Expeditionsschiff “Feuerland” von Gunther Plöschow:

    http://www.buesum-information.de/Plueschow/index.html

    Büsum ist in der ehemaligen Bauernrepublik Dithmarschen eine eigene Republik mit eigener Weltsicht.

    Vielleicht könnt Ihr eure Ansicht auch mal im Nordseeforum posten.

    Gruß Eberhard

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)