Verfasste Forenbeiträge

  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Schlepper FRIDO (1928) #94101

    Elvschipper
    Teilnehmer

    Hier noch weiteres Bild. Die anderen sind zu groß. Muss ich nochmal gucken wie dat geht.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tage von Elvschipper.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tage von Elvschipper.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tage von Elvschipper.
    Attachments:
    You must be logged in to view attached files.
    als Antwort auf: Schlepper FRIDO (1928) #94099

    Elvschipper
    Teilnehmer

    Moin.
    Ich habe lange nichts mehr geschrieben, aber mit Frido geht es weiter. Der Schlepper lag bis zum Herbst vorletztes Jahr in der Halle und hatte am Rumpf eine komplett neue Beschichtung und ein paar Dopplungen bekommen.

    Ruderhaus ist wieder drauf und wird gerade mit neuen Fenstern bestückt. Neues Dach ist raufgekommen und im Moment liegt er bei Hitzler in Lauenburg und bekommt eine neue Luftanlage, Aufbauverlängerung für einen Waschraum bzw anständige Toilette, Trinkwassertank und Elektrik.Aufbau würde mit Rostschutz bearbeitet und zum Herbst soll der Aufbau endlich in Farbe.

    Attachments:
    You must be logged in to view attached files.
    als Antwort auf: Schlepper FRIDO (1928) #78046

    Elvschipper
    Teilnehmer

    Moin zusammen

    erstmal vielen Dank für die Begrüßung und noch echt schöne Bilder.

    Also nach meinen Unterlagen wurde Frido im Jahr 1928 von Bonne Albert in Wilhelmsburg als Lisbeth für Otto Gröger gebaut.
    Am 19. Februar 1934 wurde sie in Harburg mit der Nr.329 registriert.
    1935 auf der Schehl & Jöhnk Werft durch einem Einbau eines Junkers Motor,2 Takt Doppelwirkend mit 70 Ps, zum Motorschlepper umgebaut.
    1938 kam ein Modag Diesel 2-Takt einfachwirkend mit 120 PS rein und wurde am 17. Mai im BSR Hamburg unter der Nummer 16 959 eingetragen.
    1956 bekam sie noch einen letzten Maschinenwechsel, MAK M36 4 Zylinder 4-Takt mit 160 PS bei 500 U/min.
    Am 01.01.1969 wurde nach der Fusion mit Schleppkontor-Hamburg unbenannt in Schleppko 24.
    Am 16.04.1970 nach Greversdorf/Oste an Hannelore Dodegge verkauft und in Frido unbenannt.
    2007 Norbert Rauch neuer Eigentümer und in 2010 gibt es noch einen SUK Bericht mit Bodenplan, ausgestellt an Ann-Kristin Gätcke als Eigentümer.
    Ich habe Frido von Bätjer gekauft, mehr weiß ich noch nicht, aber das ist ja schon mal etwas.

    Technische Daten nach dem Eichschein bzw. Attest:

    Länge: 14,07 m
    Breite: 3,86 m
    Tiefgang: 1,73 m
    Gewicht: 36 t (gemittelt je nach Bunkerung)

    P.S. Die Schleppbarkasse Elise liegt jetzt auch auf der Bille und wird ebenso wieder komplett fit gemacht! Schön das es noch mehr solche Leute gibt und nicht nur noch die Holländer. Die kaufen sonst alles schöne auf und bauen sie wieder auf.

    Gruß Elvschipper

    als Antwort auf: Schlepper FRIDO (1928) #78040

    Elvschipper
    Teilnehmer

    Moin,

    es gibt Neuigkeiten zum Verbleib von Frido! Er lag seit 2009 in der Billwerder Bucht und sollte jetzt weg eventuell sogar zum Schrott. Nun habe ich den Schlepper vor etwa 3 Wochen gekauft und ihn wieder zum Leben erweckt. Maschine läuft wie am ersten Tag und auch die restliche Technik funktioniert zum grössten Teil. Auch das Ruderhaus ist zum Teil aufgearbeitet und wird bald wieder aufgesetzt. Dieser Schlepper wird wieder komplett fit gemacht und bleibt auf der Elbe zwischen Lauenburg und Hamburg.

    Gruß vom Elvschipper

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)