Verfasste Forenbeiträge

  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Leinen los in Harburg #74648

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum,

    am 10. und 11.06.2017 startet wieder das Harburger Binnenhafenfest „Leinen los !“.
    Programm hier:
    http://www.harburger-binnenhafenfest.de/

    Es gibt einen -leider nur stark eingeschränkten- Fährshuttle vom Sandtorkai, jeweils am Samstag und Sonntag um 10.00 Uhr sowie zurück ab dem Harburger Binnenhafen jeweils um 18.00 Uhr.
    http://www.harburger-binnenhafenfest.de/anreiseinformation/

    Kosten: 9 Euro; hin und zurück 15 Euro

    Achtung !
    Es fährt die Wappen von Harburg ! Also einmalige Gelegenheit, mit diesem Schiff zu fahren, das auf dem Binnenhafenfest letztes Jahr 2016 getauft wurde !

    Grüße Dirk

    als Antwort auf: Leinen los in Harburg #74646

    Flooster
    Mitglied

    Leinen Los 2016 – Harburger Binnenhafenfest 2016

    Vom 03. – 05.06. 2016 findet wieder das Harburger Binnenhafenfest statt einschließlich der Taufe der neuen Barkasse „Wappen von Harburg“.

    Es gibt auch wieder die Möglichkeit das Binnenhafenfest mit der Fähre zu besuchen. Es wird wieder eins der HADAG Flachschiffe zum Einsatz kommen. Dieses pendelt von den Landungsbrücken durch den Reiherstieg und die Harburger Hafenschleuse in den Harburger Binnenhafen zum Kanalplatz und zurück (eigentlich hätte man auch die Wappen von Harburg gleich mal zum Einsatz kommen lassen).

    Abfahrtszeiten

    Landungsbrücken (Brücke 1 – 2) – Festgelände (Kanalplatz)

    Sonnabend
    12:00 Uhr
    14:30 Uhr
    17:00 Uhr

    Sonntag
    11:00 Uhr
    13:30 Uhr
    16:00 Uhr

    Festgelände (Kanalplatz) – Landungsbrücken (Brücke 1 – 2)

    Sonnabend
    13:15 Uhr
    15:45 Uhr
    18:15 Uhr

    Sonntag
    12:15 Uhr
    14:45 Uhr
    17:15 Uhr

    als Antwort auf: Niederelbe-Verkehr #71208

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum

    ja der Elbhüpfer fährt 2015
    Der Fahrplan ist noch nicht offiziell freigeschaltet, aber mit dem richtigen Link schon sichtbar:

    http://www.hadag.de/toerns/elb-huepfer.html

    Die Stationen werden auf der Rückfahrt wieder angefahren. Sehr schön !!

    Grüße
    Dirk

    als Antwort auf: Verkehrshistorischer Tag – „Bergedorf“ in Fahrt #74089

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum,

    der Fahrplan für den VHT 2014 steht, mit der DES Bergedorf auf der Route der historischen Fähre VII (später 77)

    http://www.verkehrshistorischer-tag.de/Downloads/2014.pdf

    als Antwort auf: Carnival-Schiffe kommen zu Blohm&Voss #79562

    Flooster
    Mitglied

    Also ich wette ja, dass Michael da bei der Auftragsakquise die Finger im Spiel hatte…

    Wejen dat Knipsen…
    😀

    Apropos Carnival Schiffe:
    Hier mein Lieblingsvideo aus der Rubrik: „Was passiert gleich“…

    https://www.youtube.com/watch?v=b0wzxygynxk

    Grüße Dirk

    als Antwort auf: Leinen los in Harburg #74644

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum,

    zum Tag des offenen Denkmals gibt es am Sonntag, den 14.10.2014 einen Barkassenshuttle zwischen den Landungsbrücken (Hafentor) und dem Harburger Binnenhafen mit einer Bülow Barkasse statt.

    Abfahrten ab Landungsbrücken:
    10.30 Uhr, 13.30 Uhr, 16.30 Uhr

    Abfahrten ab dem Harburger Binnenhafen:
    12.00 Uhr, 15.00 Uhr, 18.00 Uhr

    Kosten: 9 Euro einfach, 13 Euro hin und zurück

    Einzelheiten siehe folgender Link, dort Seite 41:

    http://www.hamburg.de/contentblob/4061556/data/programm-tdo.pdf

    Grüße Dirk

    als Antwort auf: Veranstaltungen auf der „Altenwerder“ #73833

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum

    vom 12 . – 14.10.2014 ist Tag des offenen Denkmals in Hamburg.

    Am 13. + 14.10.2014 macht das Finkenwärder Gaffelkonsortium kurze Ausfahrten mit diversen Ewern.

    Auf der Altenwerder gibt es Kaffee und Kuchen.

    Programm sie folgenden Link, dort Seite 29

    http://www.hamburg.de/contentblob/4061556/data/programm-tdo.pdf

    Grüße Dirk

    als Antwort auf: MS KOI ex DANIA (1980) #79658

    Flooster
    Mitglied

    Und unvergessen die „Kanonade vor Swinemünde“ im Oktober 2006.

    Damals verkehrte die Dania zwischen Usedom und Swindemünde und Misdroy.
    Im Sommer 2005 und zuvor Anfang 2006 hatten sich jeweils nach dem Überqueren der Grenze zu Polen Fahrgäste als polnische Zöllner in Zivil gegenüber dem Schiffsführer ausgewiesen. Sie kontrollierten die Zigaretten- und Alkoholbestände und beschlagnahmten die Zigarettenbestände als angeblich nicht verzollt und transportierten sie ohne Quittung in Swinemünde mit Privat-PKWs ab.

    Als Ende Oktober 2006 sich wieder 3 Fahrgäste als Zöllner in Zivil ausgaben mit polnischen Ausweisen und diesmal die Alkoholbestände beschlagnahmen wollten und den Schiffsführer anwiesen, in Swinemünde anzulegen, weigerte sich der Schiffsführer und kehrte nach Rücksprache mit dem Geschäftsführer der Adler Reederei um und steuerte auf die deutsche Grenze zu.

    Die polnischen Zollbeamten riefen daraufhin die polnische Küstenwache herbei, die mehrere Warnschüsse abgab, um die Dania zu stoppen.

    Diese setzte aber ihren Weg unbeirrt fort und lief unter deutschem Geleit Ahlbeck an.

    Der Vorfall führte zu Verstimmungen zwischen Deutschland und Polen.

    Die polnischen Zöllner in Zivil wurden in Ahlbeck in Gewahrsam genommen, später aber nach Polen entlassen. Der Schiffsführer und Sven Paulsen wurden in Polen wegen Freiheitsberaubung polnischer Staatsbeamter angeklagt, da sie diese gegen ihren Willen nach Deutschland entführt hätten.

    Da sich herausstellte, dass die polnischen Zöllner keine den internationalen Anforderungen entsprechenden Ausweispapiere dabei hatten, wurden die Verfahren eingestellt.

    Ebenso der Fährverkehr der Adler Reederei zwischen Usedom und der polnischen Seite….

    Grüße
    Dirk

    als Antwort auf: JAN MOLSEN (1968) #75758

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum

    gute Nachrichten für alle JaMo Fans:
    Die Molsen soll bis auf weiteres die Elbhüpfertour machen
    😀

    Hamburgensie liegt bei Behrens: beide Maschinen kaputt
    Reeperbahn: nur 1 Maschine läuft; Schonbetrieb
    Oortkaten: liegt schon seit ca. 6 Wochen bei Buschmann: neue Maschine und neue Bemalung; es gibt Unstimmigkeiten
    Harburg: Probleme mit 1 Maschine

    Der einen Leid ist des anderen Freud…

    als Antwort auf: JAN MOLSEN (1968) #75757

    Flooster
    Mitglied

    Moin Forum

    heute (Samstag, 09.08.2014) war die Jan Molsen das erste Mal auf der Elbhüpfertour unterwegs !
    Da Reeperbahn, Oortkaten und Hamburgensie ausser Gefecht sind, stehen die Chancen gut, dass sie am Sonntag (10.08.2014) auch wieder fährt.

    Leider konnte ich heute nicht an der Elbe sein. Vielleicht hat wer die Chance, sie morgen zu schießen…

    Grüße Dirk

    als Antwort auf: Kleinste Barkassen im Hamburger Hafen #79638

    Flooster
    Mitglied

    Moin,

    Bis so 10 – 12 Personen ist ja die Vereinsbarkasse Kiek ut vom NSC mein Favorit

    https://www.elbdampfer-hamburg.de/galerie/sonstige-hamburger-hafenschiffe/sonstige-hafenschiffe/qkiek-utq-am-1005091-4527.html

    Preis (aber schon 2 – 3 Jahre her) für Vermietung an Nicht-Vereinsmitglieder EUR 90,– pro Tag + Aufwandsentschädigung für den ehrenamtlichen Schiffsführer…

    Grüne Mädel- (und Macker-) Schnuten gibt es bei kabbeligem Wasser bei der natürlich auch. Aber passt dann immerhin zur Persenning…
    ;D

    Grüsse Dirk

    als Antwort auf: Kennt Ihr den Hamburger Hafen? #77762

    Flooster
    Mitglied

    Moin,

    also wenn ich die Stahlkonstruktion aus der schrägen Perspektive richtig
    deute, müsste es sich um die Beeselandbrücke über den Peutekanal am östlichen Ende des Müggenburger Hafens handeln. Der schmale Fußweg an der Außenseite der Eisenbahnbrücke ist sogar ein offizieller Weg, der Packerstieg, der dann weiter über die Reginenortbrücke (in gleicher Konstruktion; beide Brücken stehen unter Denkmalschutz; die Gleisanlagen sind aber stillgelegt) auf die Packersweide führt. Dort stehen Werkswohnungen der Affi (jedenfalls waren es früher welche) und die Mitarbeiter konnten zu Fuß von zu Hause zur Affi auf die Peute stratzen und zurück.

    Am Packerstieg zwischen den beiden Brücken ist eine aufwändige doppelseitige Wassertreppenkonstruktion vorhanden, aber Schiffe haben hier wohl nie angelegt.
    Vielleicht noch aus Zeiten, als man hier zu baden wagte…

    Man kann die Brücken übrigens sehr gut von der Norderelbbrücke aus betrachten, wenn man stadteinwärts im Stau steht…
    >:(
    Dann rechter Hand…

    Grüße Dirk

    als Antwort auf: Kennt Ihr den Hamburger Hafen? #77749

    Flooster
    Mitglied

    Ich kann auflösen !

    Es ist die Transportförderanlage der Harburger Hobelwerke Krages an der Mündung des Reiherstiegs in die Süderlebe.

    Laut Firmenwebsite soll immer noch die Anlieferung von Holz über den Wasseranschluss möglich sein.
    So richtig betriebsbereit sieht die Anlage aber nicht mehr aus….

    Das Unternehmen befindet sich seit 1936 an der Stelle.

    Als Belohnung möchte ich ein Foto:
    Nördlich der Reiherstiegschleuse bei der Aurora Mühle steht immer diese Villa des Mühlengründers Georg Plange aus gelben Klinkern in dem typischen Klinkerbaustil der Gründerzeit (erbaut 1897) mitten in und vor den modernen Getreidesilotürmen. Hat sie mal jemand fotografiert und kann das Foto posten ?

    als Antwort auf: Kennt Ihr den Hamburger Hafen? #77746

    Flooster
    Mitglied

    Cotterell am Reiherstieg vor der Argentinienbrücke hätte ich auch geschätzt.

    Die Paletten werden für den Transport und das Aufstapeln der Kakaosäcke verwendet.
    Das Unternehmen betreibt dort eine Anlage zum Schmelzen und Herstellen von Kakaomasse.

    An der Argentinienbrücke befinden sich ja das Goldene Kalb auf dem Brückenpfeiler und das Graffitigemälde an der Brückenwand.

    Hab dazu gerad noch mal die Daten herausgesucht:

    Das Goldene Kalb stammt von der Künstlerin Elisabeth Richnow, die die Skulptur 2008 im Rahmen des Flusslicht-Spektakels auf dem Reiherstieg erschuf.
    Sie hielt mehrere Klangperformances an dem Ort ab, u.a. mit Christian von Richthofen.

    Im September 2011 gab dann die HPA den Auftrag an den Grafikdesigner Chris Bothge aus Altona für das Graffiti an der Brückenwand, der mit einigen „Kollegen“ aus der Sprayerszene in 10 Tagen das Wandgemälde schuf.
    Die HPA hofft, dass auf diese Weise die Brückenwand kein Ziel mehr für wilde Wandgemälde ist.

    Die Künstlerin Elisabeth Richnow ist sauer, weil sie ihr puristisches Kunstwerk durch die grell-bunte Wand auf der gegenüberliegenden Seite in seiner Wirkung beeinträchtigt sieht.
    Sie hielt im Dezember 2011 eine letzte Performance („Brückenrequiem“) an der Argentinienbrücke ab (auch mit Christian von Richthofen) und weigert sich seither, weitere Kunstaktionen dort durchzuführen.

    OK, ich denke, wir werden es überleben, oder ….
    😉

    Also wenn ihr am nächsten Wochenende den Reiherstieg Richtung Harburger Hafenfest durchfahrt, könnt ihr die Kunstwerke und Michaels Paletten selbst nochmal in Augenschein nehmen.

    Grüße Dirk

    als Antwort auf: Werksbesichtigung Blohm& Voss #79567

    Flooster
    Mitglied

    Ich wär auch dabei…

    Könnte man fast überlegen, ob alle Interessierten aus dem Forum sich einen gemeinsamen Tag aussuchen und sich anmelden.

    Forum goes B+V…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 240)