Verfasste Forenbeiträge

  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: TEJO’s #71699

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    .. schön was es da für Gedanken für einen Rückkauf gibt..soetwas hattet ihr ja in eurem „Internen-Elbedampfer-Forum“ mit der REEPERBAHN schon gewollt 😀 und wer sagt das die Schiffe denn verkauft werden sollen? Manchmal ist es besser direkt vor Ort zu recherchieren als gewissen Leuten in Lissabon o.ä. mit Fragen „auf den Keks“ zu gehen. Vor 14 Tagen war ich bei der TT vorstellig gewesen um aktuelles für einen Artikel zu konkretisieren. Es sind andere Probleme vorhanden die einer momentanen Nichtnutzung der ex. HADAG’s zu Grunde liegen. Sicher ist das man für den Belémdienst keine besseren Schiffe haben könne. Robustheit und Seetüchtig wegen der dort vorkommenden Atlantikdünung.. und ganz wichtig die Zuverlässigkeit. Auf der MARVILA sieht es sehr gut aus.. auf der MOURARIA etwas schlechter weil nach dem Motorenumbau nicht weiter investiert werden konnte. Am besten in Schuss ist die S.PAULUS (sie ist als ST. PAULUS registriert!). Nach dem Motorenumbau ist sie pickopacko in Schuss. Vor drei Wochen hatte sie zusammen mit der TRAFARIA PRAIA den Belémdienst übernommen.. und in der Mittagsruhe zwischendurch sogar die Hafenrundfahrt für die Touristen übernommen, um anschl. wieder auf die Linie zu gehen. Die Kostenbremse die im Moment dort auferlegt ist, läßt einen Werftrythmus von nur zwei jahren zu. Leider. Dementsprechend ist der optische Zustand der Flotte.

    .. so das war’s dann mal kurz. Zurück zur Werbung…


    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    büdde ist gern geschehen.. für Treffen mit Entgelt.. am besten vorab kassieren.. dann wird es nicht passieren..

    hier mal eine Detailansicht vom Schornstein der GREVELDORF… 😀

    .. sieht er nicht chic aus?


    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    Nach vielen Tagen großer Mühe und Vorbereitungen war es am letzten Wochenende soweit. Die Sonderfahrt mit der GREVELDORF ööhm GREVELINGEN..

    . die Idee dazu ist mir zusammen mit Joop im Januar auf dem Regionaltreffen in Schwanewede entstanden. Joop fand die Idee auch „geck“ und war mit dem „umdekorieren“ einverstanden. Joop van der Marel ist bei den Treffen nördlich Bremen fast immer anwesend und scheut den Anfahrtsweg nicht!! Und das für zwei Stunden gemütliches zusammen sein.
    Unter großer Mithilfe aller vor Ort anwesenden wurde die GREVELINGEN für einen Tag in die NIENDORF zurück verwandelt.. zumindest auf der Bb.Seite. Andreas Wörteler hatte die Maler- und Lackiererarbeiten erledigt.. Dirk (Flooster) aus diesem Forum war beim Schornsteinmarke anbringen behilflich gewesen. So das die HADAG-Schornsteinmarke passte.. auch die HADAG-Flagge war im Mast.. daneben die Flagge von Zeeland das ist die Provincie wo der Heimathafen ist.Am Heck die Deutsche Flagge.
    Leider sind einige angemeldete Teilnehmer nicht erschienen, und auch kurzfristig abgesagt worden ( was bei einem Mitglied absolut O.K. war) denjenigen die nicht erschienen sind oder zu kurzfristig absagten oder garnicht abgesagt haben, kann man kein Verständnis entgegen bringen. Wir die teilgenommen haben .. wir haben durch Mehrzahlung das Essen für diese Personen mitbezahlt :- Auch wenn alles andere kostenlos war.. das Catering stand auf der Rechnung. Es werden von mir entsprechend auch noch Rechnungen versendet.. versprochen! Andere die mit viel viel Freude dabei waren mußten für Nichtkommer mitbezahlen.. jaja so ist es leider. Flooster war der einzige aus Hamburg der anwesend war und es wirklich genossen hatte. Wegen Michael S. tat es mir und auch den anderen echt leid. Dirk dir nochmals Danke für dein erscheinen und die Mithilfe beim umpöhnen der GREVELDORF. Das anschließende aussergewöhnliche Forumstreffen an Bord der GREVELINGEN war etwas besonderes gewesen. Wir haben uns das Thema Hamburg, Hafen und Schiffe passend zur GREVELINGEN ausgedacht. Kurzfilme und Gespräche über die Hafenfähren usw waren für uns anwesende sehr Interessant gewesen.
    Nachdem dann die letzten gegen ca. 3.30 Uhr in ihre Kojen und Schlafgelegenheiten gingen (einige wollten auf dem Freideck schlafen und taten es auch), wurde am Sonntag, nach dem duschen, das Frühstück an Bord genossen. Zur Verabschiedung der Teilnehmer wurde etwas besonderes gemacht. Die Teilnehmer die nach Hause mußten saßen in ihren Auto’s und gaben jeweils unabhängig voneinander dreimal kurz.. und Joop gab darauf hin mit der GREVELINGEN dreimal lang zur Verabschiedung jeden Teilnehmers. Auf jedenfall waren wegen dieser Tuterei und dem Antworten der GREVELINGEN mit dem Typhoon viele Schaulustige und Gäste an der Pier und auf dem Deich am Anleger der GREVELINGEN erschienen.
    Ich kann nur sagen.. soetwas wie an diesem Jubiläumstag hat es noch nie gegeben.. das meinten auch Joop und Rini van der Marel als wir uns dann auch verabschiedet haben. Jetzt wo die anderen Teilnehmer auch ihre Aufnahmen posten können wird es bestimmt interessant zu sehen was es da an Aufnahmen gibt die eventuell nicht gezeigt werden.. 😀

    als Antwort auf: Stadersand bei der Behrenswerft in Finkenwerder #76883

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    .. wobei sie im Inneren eher an eine Rumpelkammer als an die ehemalige Schönheit als Wohnschiff erinnert.. 🙁

    als Antwort auf: Eigner der "Grevelingen" zu Besuch in Hamburg #76519

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    Es war ein kurzweiliger Tagesbesuch in Hamburg gewesen. Wir waren auch auf der Trauerfeier auf der BERGEDORF gewesen.. Der GROSSER MICHEL war gestern auch noch auf Ausfahrt gewesen wo wir ja auch noch schnell an Bord waren. Für einige bzw. für die allermeisten ist der Weg in die Niederlande sicherlich zuweit.. komisch ist nur das es von der anderen Richtung her funktioniert.. ;D Wer den genauen Lebenslauf der GREVELINGEN sucht ist auch bei Inselfaehren richtig http://www.inselfaehren.de/index.php?page=niendorf-1959
    Joop fragte mich gestern auch „op de Mensen vanuit Hamburg altij alleen op het Internet leven?“ „of kunnen die ook Autorijden voor een Uitstapje?“
    übersetzt: leben die Menschen aus HH nur im Internet?, oder können die auch Autofahren, um eine Ausflug (zur GREVELINGEN) zu machen?
    Am lustigsten fand Joop auch die Antwort von Michael Schleef warum der Lebenslauf der KARIN ex. WALTERHOF hier noch nicht genauestens behandelt wurde. Antwort von Michael: „weil es keine Aufnahmen aus Holland gäbe“. Später sagte mir mein Freund und Gast das dieses eine typische Antwort von „Bildersammlern“ sei. „Was hätten fehlende Aufnahmen mit dem Lebenslauf zu tun?“ Nix. (Recht hat Joop ja)
    Unser Freund und Gast hatte aber noch ein Geschenk für Michael gehabt.. aus Zeitgründen kam es aber nicht mehr zu einem Zusammentreffen auf der BERGEDORF was die v/d Marel’s bedauerten.
    Sie bleiben noch ein paar Tage bei uns bevor es zurück geht nach Schuiven Duiveland, der Insel wo die GREVELINGEN am 1.7.2011 genau 10 Jahre fährt..

    als Antwort auf: "Grevelingen" mit neuer URL #75517

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    Ich habe neue Aufnahmen in der Innenaufnahmen Galerie
    http://www.inselfaehren.de/index.php?page=innenaufnahmen-3-2

    viel Spaß beim „schmüstern“

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71500

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    bei schönstem Winterwetter liegt die WOHLDORF an ihrem Liegeplatz. Gestern Abend war auch die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet worden.
    Ich werde heute Abend wohl noch eine Aufnahme von ihr mit Weihnachtsbeleuchtung machen. Währe das was als „Winterbild“ des Monats Dezember? Nurmalsofrag?

    als Antwort auf: Eine Statistik- Wie viele Typschiffe sind noch da. #76334

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    Die MOURARIA ist zwar noch existent, aber überhaupt nicht „fahrklar“. Sie hat keinen Antrieb mehr und hat eine notdürftig geschlossene Öffung im Rumpf wo man den Antrieb entfernt hat. Er ist seitlich und sieht „Sch..“ aus. So notdürftig verschlossen ist sie zu Baptista geschleppt worden. Wo sie wohl bald in den Schiffshimmel kommt… :'(

    als Antwort auf: ST.Pauli (1953) gefunden! #71635

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    der Hintergrund der Verschrottung lag in den Händen des Besitzers der LA PLAISANCE. Das Schiff wurde am Sonntag 7.11.2010 überführt. Kaum angekommen wurde dem neuen Besitzer eine sehr interessante Offerte gemacht die am darauffolgenden Wochende auch umgesetzt wurde. Sie wurde „durchverkauft“ d.h. mit einem „interessanten“ Aufschlag nach Vlissingen verkauft. Tja Geld macht auch vor schon recht guten Konzepten nicht halt. Sehr sehr Schade um das Schiff. Immerhin hatte sie eine Rumpfstärke von 1 cm! Ich habe es aus Zeitgründen nicht rechtzeitig auf die richtige Seite in Dordrecht geschafft.. darum halt nur diese Aufnahme :- aber immerhin besser als „Null“ Foto.. Überführt wurde sie längseits eines Pontons.

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71499

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    am heutigen Tag habe ich auch mal die Gelegenheit genutzt um meinen „Hafentörn“ zu machen… Die WOHLDORF ist inzwischen ja auch farblich etwas weiter fortgeschritten. Und nun ist von Aussen erstmal „Winterpause“

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71496

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    inzwischen hat sich an der WOHLDORF auch etwas getan. Die Aufbauten haben nach dem „Grauen“ Kurzauftritt auch wieder mehr Weiss bekommen. Am Schornstein hat sich wie man sieht auch etwas getan. Das was schnell aufgebracht werden mußte wurde am Schornstein aufgetragen. Bis zur Winterpause von diversen Arbeiten wird (soweit es die Witterung zulässt) weiter gearbeitet. Die „alte Dame“ bekommt hier jetzt die Pflege die sie in Büsum so nicht erhalten hat.

    als Antwort auf: ST.Pauli (1953) gefunden! #71630

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    die LA PLAISANCE ex. ST.PAULI ist verkauft worden. Sie soll in Zukunft für einen unbekannten Eigner als schwimmende Tischlerei genutzt werden. Ohne Antrieb und Jockel wird sie je nach Bedarf zum Einsatzort geschleppt. Eine Umbenennung wird nicht erfolgen weil es kein registriertes Schiff mehr ist. Desweiteren wird eine komplette neue Lackierung unwahrscheinlich werden. Sie wird im Bereich Rotterdam und den „Drechtsteden“ zum Einsatz kommen. Ich bin gespannt wenn man sie woanders sehen sollte. Es gab im Übrigen auch Kaufinteressenten aus Belgien und Deutschland, die aber wohl wegen fehlendem finanziellen Interesse Abstand nahmen. Schade.. denn eine Rückkehr nach Deutschland, oder eine andere Nutzung in Belgien währe sehr spannend gewesen.

    als Antwort auf: WOHLDORF (1959) #71494

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    mal was von der WOHLDORF. Sie bekommt so langsam ihre neue Farbgebung. Das Wetterbedingt nicht mehr alle gemacht werden kann sollte aber verständlich sein. Sie wurde inzwwischen auch von ihrem bisherigen Liegeplatz zurück an den Ponton geholt, wo es besser mit dem Zugang zum Schiff ist. Aber schaut halt selbst..

    als Antwort auf: SCHULAU (1955) #71757

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    die ex. SCHULAU bekommt ein neues Aussehen.. ich war gestern nochmals an Bord gewesen und habe eine Runde klönen können.. Lutz sagte mir das die LOLA sehr stark an einen Cunarder erinnern soll.. also schwarzer Rumpf.. weisser Aufbau.. nunja und den Schornsteinfarbton hat sie ja schon in diese Richtung im Sommer bekommen.. Hier dann der erste fertiggestellte Abschnitt am Rumpf der ex. SCHULAU. Das andere wird dann folgen.. das Oberdeck vom Schiff ist mit einer Stellage und einer großen Persenning abgedeckt..

    als Antwort auf: „Volksdorf“ (1956) jetzt „Marvila“ im Dock #71673

    ponte
    Mitglied

    Moin auch,

    die ex. VOLKSDORF und jetzige MARVILA wird wieder in Dienst gehen. Ihre Schäden an der Struktur ( Rumpfplatten, Schotten etc) werden repariert bzw. erneuert und sie wird in den Liniendienst nach Trafaria zurückkehren. 😀

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 122)